Schlagwort-Archive: javascript

Dev-Blog Donnerstag 52/15

Dev-Blog Donnerstag 52/15

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]

Nachdem wir letzte Woche unsere UnitTests auf Iwans internen Server eingerichtet haben, waren noch ein paar kleine Nacharbeiten erforderlich, damit am Ende alle 226 Tests (zu wenig, wie schon öfter erwähnt) durchlaufen. Aber immerhin – laut Code Coverage Report werden knapp 38% unserer Business-Logik abgedeckt. Und für 2016 haben wir uns vorgenommen, den UnitTests wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Code Coverage unserer Business Logik
Code Coverage unserer Business Logik

 

Pimp my Log, wie im letzten Blog beschrieben, läuft einwandfrei. Ein klarer Fortschritt in unserer Infrastruktur. So haben wir unsere Traces ständig auf einfache Art und Weise im Blick.

Die letzten Änderungen am Dialog zur Flottenzusammenstellung haben mich auch in Kontakt mit einem recht alten Javascript-File gebracht. Schön, wenn man das Gefühl hat, dazugelernt zu haben. Oder anders ausgedrückt: schöner Code ist etwas anderes, ein weiteres Refactoring war die Konsequenz.

Frohe Weihnachten und schöne Feiertage!

[Iwan (shlainn)]

Ah, endlich eine Woche Freizeit für eXperinox! Und so haben wir heute, an Weihnachten, wie versprochen eine erste Version des Handels zwischen Spielern online gestellt.

Die Details dazu, wie der Handel abläuft habe ich schon recht ausführlich im Forum beschrieben. Die aktuelle Version soll als Grundlage für die weitere Entwicklung von Features rund um den Handel dienen. Wir haben uns hier, wie schon beim Profil entschieden, zunächst eine Grundversion online zu stellen, und diese dann iterativ zu erweitern. Zum Einen gibt uns das bereits jetzt die Möglichkeit, wertvolles Feedback von Spielern in die Entwicklung einfließen zu lassen. Außerdem ist es für uns deutlich einfacher, kleinere Stücke online zu stellen, anstatt ein großes Monster-Feature wie das Baumenü vor einigen Monaten.

Wir haben noch einige Erweiterungen zum Handelssystem geplant, die in den nächsten Tagen und Wochen online gehen werden… Aber jetzt wünsche ich allen zunächst einmal Frohe Weihnachten!

Dev-Blog Donnerstag 40/15

Dev-Blog Donnerstag 40/15

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]

Im Rahmen von eXperinox habe ich wieder einen fetten Bug gekillt (Sonderfall beim Flottentransport auf einen Planeten ohne Besitzer) und weiter etwas am versprochenen Feature „Spielerprofil“ gearbeitet. Noch nicht viel, aber ein Anfang.

Für Fort Zombie habe ich damit begonnen, neue Level zu erstellen. Mit Iwans genialem Level-Editor. Ja, der Iwan hat es schon drauf, wenn es um Javascript geht!

Construct 2 beginnt mir wirklich Spaß zu machen und ich habe an einem eXperinox Kampf Trainer gewerkelt. Dass so ein eher kleineres Projekt mit einem Game Creator auch nicht in wenigen Stunden zusammengeklickt ist, wird einem sehr schnell klar. Denn auch hier gilt es, die Konzepte erst zu behirnen. Und die Grafiken und das Spieldesign wachsen bekanntermaßen ja auch nicht einfach so auf den Bäumen. Parallel zur Entwicklung schreibe ich alles fein säuberlich in einer Blog-Reihe nieder, die in den nächsten Wochen dann nach und nach veröffentlicht werden wird.

[Iwan (shlainn)]

Ja! Ich habe eine erste Version des Fort Zombie Level Editors fertig gestellt! Diese epische Anstrengung hat mich derart ausgelaugt, dass ich den Rest der Woche krank im Bett lag, und zu mehr als dem Blog-Beitrag der kommenden Samstag erscheint nicht im Stande war. Aber jetzt geht es mir wieder etwas besser – daher frisch auf zu neuen Taten!

Dev-Blog Donnerstag 12/15

Dev-Blog Donnerstag 12/15

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]
Nachdem ich beim letzten Mal etwas überschwenglich (zu) viel vom großen Release geschrieben habe, werde ich mich diese Woche etwas kürzer halten.

Im Webgamers-Forum läuft ja diese Dev-Challenge, wozu ich anfangs null Bock hatte.  Und was soll ich sagen – es hat mich nun schwerstens gepackt! Mein Mini-Game, welches sich eXperioid nennt, bringt einen Haku zum Fliegen und knallt Aliens ab. Ein reines Spaßprojekt.

Zur Umsetzung verwende ich HaxeFlixel – ein Gaming Framework, von dem ich vor einiger Zeit einmal gelesen hatte. Und was soll ich sagen: geiles Zeug irgendwie! Hakt zwar aktuell etwas mit dem HTML5 Target, man kann aber auch Flash oder z.B. Android als Output wählen. Schon erstaunlich, wie einfach so manche Dinge mit diesem Framework umsetzbar sind. Sobald eXperioid herzeigbarer wird – hier erfährt man aus erster Hand davon 🙂 .

Sehr cool entwickelt sich auch der Kontakt zu Tobias, dem Entwickler von Gods and Minions. Klasse Typ!

[Iwan (shlainn)]
Ich nutze meinen Kurzurlaub von eXperinox (a.k.a. die Webgamers Game Dev Challenge) um meine JavaScript Skillz zu verfeinern und Dinge auszuprobieren die ich so noch nicht damit gemacht habe. Zum Beispiel eine vollständige Game Engine zu schreiben. Klar, HTML5 JavaScript Game Engines gibt es wie Sterne im Universum – aber mir ging es hier darum, die Bestandteile für mich zu verstehen. Ein Lernprojekt also 🙂

Zum Spiel selbst will ich immer noch nicht viel sagen – ich hoffe es wird bis Sonntag/Montag fertig. Bis dahin sind noch ein paar wichtige Punkte wie z.B. „Level gewinnen/Level verlieren“ auf meiner ToDo-Liste. Es bleibt spannend…

Dev-Blog Donnerstag 10/15

Dev-Blog Donnerstag 10/15

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]
Diese Woche stand alles unter dem Zeichen des neuen Baubildschirmes. Letzter Feinschliff und testen, testen, testen. Der neue Baubildschirm ist eines der größten und umfangreichsten Updates in der Geschichte von eXperinox und wir wollen von Beginn an eine hohe Qualität abliefern.

Ich bin sehr froh, dass mit Iwan seit mittlerweile über einem Jahr ein absoluter JS-Guru in unserem Team ist! Die 3D Karte und jetzt der neue Baubildschirm tragen auf Clientseite ganz deutlich Iwans Handschrift und diese beiden Features tun unserem Game wirklich sehr gut.

Dann habe ich mich nach längerer Zeit wieder einmal mit meinen Marketing-Freunden getroffen, die uns im letzten Jahr unter anderem bei unserem 1. Messeauftritt auf der GameStage EXPO sehr unterstützt haben. Diesmal war einfach nur Spaß haben angesagt.

[Iwan (shlainn)]

In der Phase kurz vor dem Release gibt es eigentlich nur eines zu tun: Testen. Neue Features kommen nicht mehr dazu, bekannte Bugs gibt es nicht mehr (was zu einem großen Teil auch unseren Alpha-Noxern geschuldet ist), und so sehr es mich in den Fingern juckt etwas Neues anzufangen – das muss bis nach dem Release des Updates warten.

Ein wenig Frühjahrsputz im Code muss aber sein, und so habe ich angefangen mich mit unseren CSS-Dateien auseinanderzusetzen. Diese blähen sich mit der Zeit gerne ein bisschen auf – und dann muss man durchgehen und sie wieder zusammenstutzen. Außerdem lernen wir mit jedem Projekt dazu und werden effizienter in der Benutzung von CSS – auch dem muss Rechnung getragen werden.

Nebenher habe ich mich näher mit unseren internen Werkzeugen auseinandergesetzt und nach Wegen gesucht unsere Arbeitsabläufe effizienter zu machen. Seit einigen Wochen verwenden wir Redmine und GitLab für die Verwaltung unserer Entwicklungsaufgaben. Diese Kombination ist für uns ein gewaltiger Fortschritt gegenüber Trac das wir bisher verwendet haben – aber natürlich muss man sie erstmal richtig kennen lernen um ihr volles Potential nutzen zu können. Und als Hobby-Entwickler mit begrenztem Zeit-Budget brauchen wir jede Unterstützung die wir kriegen können 😀