Schlagwort-Archive: frust statt lust

Sommerpause

Sommerpause

Der eXperinox Blog geht in eine Sommerpause.

Nein, nicht zu 100% Sommerpause – nur der regelmäßige Blog am Samstag setzt für ein paar Wochen aus. Der Dev-Blog Donnerstag und auch das Devs-Play wird es nach wie vor geben.

Sommerpause
Sommerpause

Also vorbeischauen lohnt sich auch in der Sommerpause, wenn jemand nach neuen Inhalten bei uns sucht!

Allen anderen möchte ich unser mittlerweile sehr großes Archiv an Artikeln ans Herz legen. Knapp 200 Beiträge sind es schon, in denen man wühlen kann. Und vielen Dank für eure Treue!

Sommerpause weiterlesen

Frust statt Lust – Fehler und Ausrutscher

Frust statt Lust – Fehler und Ausrutscher

Menschen machen Fehler oder leiden unter gewissen Unzulänglichkeiten.

Wie jetzt? Gerade im letzten Beitrag (Feedback) zum Thema UX (Nutzerfreundlichkeit) habe ich noch behauptet, dass es immer an schlechtem Design liegt, wenn es zu Fehlbedienungen kommt.

Frust statt Lust – Fehler und Ausrutscher weiterlesen

Frust statt Lust – Feedback

Frust statt Lust – Feedback

Jeder, der ein Gerät / eine Software bedient, erwartet sich ein bestimmtes Feedback in Bezug auf seine Handlungen.

Kommt so eine Rückmeldung nicht, oder zum falschen Zeitpunkt, hinterlässt das in der Regel einen verwirrten Benutzer. Und schon wieder haben wir Frust statt Lust erzeugt und einen Kunden verärgert und im schlimmsten Fall sogar verloren.

Frust statt Lust – Feedback weiterlesen

Frust statt Lust – Rahmenbedingungen und Zuordnungen

Frust statt Lust – Rahmenbedingungen und Zuordnungen

Nachdem sich in den letzten beiden Beiträgen der Reihe „Frust statt Lust“ alles um Handlungsaufforderungen und Signalgeber gedreht hat, geht es diesmal um Rahmenbedingungen und Zuordnungen. Zwei weitere, psychologische Konzepte der Prinzipien der Interaktion mit einem Produkt / einem Browserspiel etc. .

Klingt jetzt etwas trocken – ist es aber nicht 🙂 .

Frust statt Lust – Rahmenbedingungen und Zuordnungen weiterlesen

Frust statt Lust – Signalgeber

Frust statt Lust – Signalgeber

Niemand hinterlässt gerne frustrierte Anwender, trotzdem regiert bei vielen Produkten eher Frust statt Lust.

Die Basis guten Designs ist ein solides Grundverständnis, wie menschliche Wahrnehmung funktioniert. Welche Prozesse laufen im Kopf ab, wenn man ein Objekt wahrnimmt und mit ihm interagiert?

Oder: „Warum geht diese verdammte Tür nicht auf?“ .

Frust statt Lust – Signalgeber weiterlesen

Frust statt Lust – Wahrnehmung und Emotion

Frust statt Lust – Wahrnehmung und Emotion

Gut designte Produkte hinterlassen beim Benutzer positive Emotionen. Macht die Benutzung eines Produktes Spaß oder bleibt am Ende nur Frust?

Für Techniker ist der Begriff „positive Erfahrung“ zu subjektiv, um damit wirklich etwas anfangen zu können. Aufklärung tut Not.

Frust statt Lust – Wahrnehmung und Emotion weiterlesen