Philae wach auf!

Philae wach auf!

Die Wochen vergehen und viele Beobachter der Mission Rosetta warten nach wie vor gespannt auf ein Lebenszeichen von Philae, dem Lander.

In der Zwischenzeit unterhält man sich mit der Analyse des Staubs und neuen Bildern des Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, Spitzname Tschuri.

Analysen des Staubs und Bilder schießen

COSIMA hat mittlerweile über 12.000 Staubkörner des Kometen aufgefangen, diese vermessen und deren Zusammensetzung analysiert. Anfangs bekam jedes Staubkorn einen eigenen Namen, aber bei der hohen Anzahl gingen diese bald aus. So beschränkt man sich mit der Namensgebung mittlerweile nur noch auf etwas größere Staubpartikel.

Zudem wird der Komet aus allen erdenklichen Blickwinkeln fotografiert. Grundsätzlich nicht unspannend, wenn man sich bewusst macht, welch große Leistung es ist, den Kometen weiterhin zielgerichtet zu umkreisen. Aber der Mensch stumpft (leider) ab, wenn er Dinge immer wieder sieht.

Hier ein Bild der letzten Tage.

Komet 67P/Tschuri, Copyright ESA/Rosetta/NavCam – CC BY-SA IGO 3.0
Komet 67P/Tschuri, Copyright ESA/Rosetta/NavCam – CC BY-SA IGO 3.0

Weitere Bilder kann man regelmäßig im ESA-Rosetta Blog finden.

Und Philae?

Rosetta hält nach wie vor „Augen und Ohren“ offen, um den Kontakt zu Philae wiederherstellen zu können.  Das letzte Fenster dazu war am 12. April offen, die Kontaktaufnahme schlug aber fehl.

Erwartet wird ein möglicher Kontakt erst in dem Monaten Mai/Juni, wenn der Komet nahe genug an der Sonne ist und intensivere Sonnenstrahlung abbekommt.

Mittlerweile werden blind Kommandos an Philae abgesetzt, welche helfen sollen, das Optimum an Energieaufnahme zu gewährleisten. Denn auch wenn Philae zu wenig Energie haben sollte, um die Kommandos zu bestätigen, so hofft man, dass es die Kommandos evtl. doch verarbeiten kann.

Man ist auf jeden Fall sehr gespannt auf eine Wiederherstellung des Kontakts, weil man sich davon Daten zum Zustand des Landers erwartet. Und sollte er genügend Energie abbekommen, so würde man auch weitere Messungen direkt am Kometen starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.