27. Auswirkungen des Zeitschriftenartikels

Auswirkungen des Zeitschriftenartikels

Wie wird sich der Artikel in der Spieleentwicklerzeitschrift Making Games auf eXperinox auswirken? Werden wir einen starken Anstieg von Besuchern im Startportal bemerken?

Wenn ja – wieviele dieser Besucher werden sich davon registrieren und im Spiel bleiben?

Wie so oft waren die Auswirkungen anders als erwartet.

Vor dem Erscheinen

Die ersten Auswirkungen hatte der Artikel bereits vor dem Erscheinen der Zeitschrift im Mai 2013. Das habe ich aber erst im Nachhinein erfahren.

Den Artikel hatte ich schon im Dezember 2012, also ca. 5 Monate vor der Veröffentlichung, geschrieben. Logischerweise habe ich diesen auch dem damaligen Grafiker vor dem Einsenden an die Making Games Redaktion gezeigt und MadDogK fand den Artikel auch gut.

Später hat er mir dann allerdings gesagt, dass der Artikel der endgültige Auslöser für seinen Ausstieg gewesen ist. Denn der Artikel hat ihm erst so richtig vor Augen geführt, wieviel Zeit er in das Spiel gesteckt hat. Zeit, die er aus privaten Gründen nicht mehr haben würde (Hausbau stand an).

Wie auch immer – früher oder später wäre Mad wohl so oder so aus dem Team ausgeschieden.

Nach dem Erscheinen

Gleich vorweg, der große Ansturm ist ausgeblieben. Den habe ich allerdings auch nicht erwartet, da es sich bei Making Games um eine Zeitschrift handelt, die sich vornehmlich an Spieleentwickler richtet und nicht unbedingt an Spieler.

Der Ansturm blieb aus
Der Ansturm blieb aus

Trotzdem: ein wenig mehr Anmeldungen hätten es schon sein dürfen, denn am Ende waren es gerade einmal eine Handvoll. Darunter befand sich allerdings jemand, der später noch eine große Rolle spielen wird, dazu in Kürze mehr.

Ein Spieleentwickler hat sich per Telefon bei mir gemeldet und mein Durchhaltevermögen bewundert. Es war ein sehr nettes Gespräch, aber ein nachhaltiger Kontakt hat sich daraus dann leider nicht entwickelt.

Auch mit Rene Dirks, der durch seinen früheren Artikel Auslöser für meinen Artikel gewesen ist, hatte ich danach etwas intensiveren Kontakt. Eine nähere Zusammenarbeit hatten wir auch überlegt, am Ende hat sich daraus dann aber doch nichts ergeben.

Das (versteckte) Highlight

Unter jenen, die sich aufgrund des Artikels zu eXperinox angemeldet hatten, befand sich auch ein Spieler, der sehr schnell dadurch aufgefallen ist, dass er sehr konstruktives Feedback gegeben hat.

In weiterer Folge hat dieser Mann – ich nenne ihn einmal shlainn 😉 – immer wieder angeklopft, denn er wollte unbedingt etwas für eXperinox entwickeln. Damals war ich noch sehr skeptisch. Was sollte ein weiterer Entwickler bringen, wenn ich doch einen Grafiker suche?

Fortsetzung folgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.