23. Liebe zum Detail – 5 Jahre MadDogK

Liebe zum Detail – 5 Jahre MadDogK

Wie im letzten Tagebuch-Beitrag erwähnt, ist der Grafiker MadDogk mit Anfang des Jahres 2013 nach insgesamt 5 Jahren Arbeit für eXperinox ausgestiegen.

Grund genug, um einen Blick auf seine Leistungen zu werfen.

Das Auge spielt mit

Im Rahmen dieses Tagebuches habe ich schon 2 Beiträge zum Thema Grafik geschrieben:

Schon an diesen Beiträgen kann man sehr gut erkennen, wie sehr sich MadDogK im Laufe der Zeit gesteigert hat.

Man kann aus diesen beiden Beiträgen auch herauslesen: man braucht Talent, Geduld und Ausdauer, um am Ende herzeigbare Ergebnisse präsentieren zu können. Das alles hat Mad mitgebracht.

Liebe zum Detail

Mads Ehrgeiz (und meine gnadenlose Kritik 😉 ) war stets ungebremst. Mit jeder neuen Grafik stieg das Gefühl, dass die bis dahin erstellten Grafiken nicht gut genug wären.

Fast mit jedem Gebäude oder Raumschiff galt es neue Herausforderungen zu meistern bzw. neue Techniken zu erlernen. All das kostet natürlich Zeit.

Wenn man sich die Grafiken näher ansieht, wird man auch verstehen, warum so eine Grafik nicht in ein bis zwei Stunden fertig sein kann.

Beispiel Maschinenfabrik

Der Stapler – Kleines ganz Groß

Manche werden den Stapler rechts vorne bisher noch gar nicht entdeckt haben. Jetzt, wo ich darauf hinweise, wird ihn aber jeder erkennen können, richtig?

Und auch die Arbeiter werden nun ins Auge stechen.

Maschinenfabrik samt Stapler
Maschinenfabrik samt Stapler. Findest du beide?

In Blender sieht das Ganze dann wie folgt aus.

Der Stapler in Blender
Der Stapler und die Humanoide in Blender

Die Warnleuchten am Kran

Auch die Warnleuchten am Kran sind so ein Detail, welches in Summe die Grafik erst zu dem macht, was sie ist: ein gutes Beispiel für Mads Liebe zum Detail.

Leuchten am Kran
Leuchten am Kran

Die Roboter in der Montagehalle

Die Montagehalle besitzt ein Glasdach, durch welches man in das Innere der Halle sehen kann.

Selbstredend, dass so eine Halle dann nicht leer sein darf! In der Halle sind 3 Montageroboter zu erkennen.

Roboter in der Montagehalle
Roboter in der Montagehalle

Und dann war da noch

Neben der Liebe zum Detail in Bezug auf die Elemente einer Grafik, gibt es noch Unmengen an weiteren Arbeiten, die auf den 1. Blick nicht zu erkennen sind.

So ist die Auswahl der passenden Texturen für die Oberflächen sehr wichtig für den Gesamteindruck einer Grafik.

Auch die Wahl der Beleuchtung spielt eine sehr große Rolle.

Und noch vieles mehr. Wer sich bis jetzt vielleicht gewundert hat, warum in Summe in den Grafiken der Gebäude und Raumschiffe ca. 3700 Stunden Arbeit stecken, wird das nun vermutlich etwas besser verstehen. Vor allem auch vor dem Hintergrund, dass Mad vorher keinerlei Erfahrungen in Blender hatte. Und Blender ist ein ungemein mächtiges Werkzeug – dementsprechend steil ist auch die Lernkurve.

Fortsetzung folgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.