Devs Play: Factorio – Teil 7

In der letzten Episode von Devs Play: Factorio eskalierte der Konflikt zwischen Ingenieur Iwan und den „Bugs“ – schwere Geschütze wurden aufgefahren – wir erlebten Angriff und Gegenangriff. Doch der eigentliche Mittelpunkt des Spiels ist und bleibt der Bau und einer riesigen Fabrikanlage und die Versorgung derselben mit einem steten Strom von Rohstoffen…

Logbuch, Tag 300

Die Bugs scheinen sich nach meinem letzten Besuch etwas zurückgezogen zu haben. Das ist auch gut so, denn ich habe ein Problem:

20160511191000_1
Das Fließband das von Süden ins Bild kommt versorgt meine Fabrik mit Kohle. Auffällig in diesem Bild: der Mangel an Kohle auf dem Kohlefließband…

Mein Kohlevorkommen ist erschöpft. Eine ausgiebige Analyse der Karte ergibt, dass ich zwei kleinere Vorkommen in der Nähe meiner Basis ausbeuten könnte, oder eine größere Förderoperation an einem riesigen Vorkommen weit weg im Nordosten aufziehen könnte.

map_coal
Kohlevorkommen in der Nähe der Basis.

Nach kurzem Nachdenken siegt die Faulheit und ich beginne das kleine Vorkommen vor meiner Haustür abzubauen.

20160522205508_1
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass mein Kohlebedarf in letzter Zeit stark zurückgegangen ist – vielleicht reicht das hier ja?

Logbuch, Tag 314

Heute ist ein besonderer Tag für mich. Endlich ist meine Forschung soweit voran geschritten, dass meine Labore die Entwicklung eines Raketensilos beginnen können.

20160522213730_1
Je 1000 von jedem Science Pack, und eine Menge Zeit. Factorio lässt mich die Krone des Tech-Tree teuer erkaufen.

Logbuch, Tag 321

Um die Raketensiloforschung noch zu meiner Lebenszeit abschließen zu können (Es gab wieder einige heftige Angriffe der Bugs – meine Lebenszeit könnte bald vorzeitig enden wenn das so weiter geht…) habe ich meine Forschungsabteilung stark erweitert. Die Produktion roter Science Packs (Stufe 1), grüner Science Packs (Stufe 2) und violetter Alien-Science Packs hält gut mit – nur mit blauen Science Packs (Stufe 3) habe ich Schwierigkeiten. Es gibt immer etwas zu tun…

20160522222730_1
Forschungsabteilung 2.0 – mit fast dreifacher Forschungskapazität!

Logbuch, Tag 345

Mit viel Mühe und Not habe ich genug blaue Science Packs zusammengekratzt um meine Labore am Laufen zu halten – und nun ist die Forschung für das Raketensilo abgeschlossen. Ich halte mich mit dem Freuden-Feuerwerk noch zurück, denn ein Bauplan für ein Silo ist noch kein gebautes Silo – geschweige denn eine Rakete. Und das Silo selbst ist ein Bauprojekt monumentaler Größe:

silo_requirements
Nachdem die Erforschung des Raketensilos schon eine riesige Menge Ressourcen verschlungen hat, steht die Errichtung des Silos dem kaum nach…

Logbuch, Wolf 359

Ich schreibe den heutigen Logeintrag auf einem batteriebetriebenen Pad. Nach den Erweiterungen der letzten Wochen reichen Energieproduktion und Akku-Kapazität der Basis nicht mehr aus um eine stabile Versorgung zu gewährleisten – nur wenn die Sonne am höchsten steht und die Solarzellen maximale Energie liefern, haben alle Maschinen genug Strom und Akkus können aufgeladen werden. Nachts reichen Akkus und Kohlekraftwerke nur für wenige Stunden – dann steht alles still. Eine sehr beunruhigende Situation wenn man bedenkt dass die Bugs jederzeit angreifen könnten und meine Lasertürme einen gewaltigen Stromhunger haben…

20160522233501_1
Mehr Akkus braucht das Land!

Als erstes muss ich mehr Stromspeicherkapazität bauen. Hier zahlt sich die Investition in Konstruktionsdrohnen mehr als nur aus – ich stemple komplette Akkubänke mit Strommasten und allem in die Landschaft, und die fleißigen Roboterchen erledigen den Rest.

Gleiches mache ich mit Solarzellenbänken. In weiser Voraussicht habe ich davon einige auf Vorrat produzieren lassen, und jetzt müssen die nur noch von meinen Drohnen installiert werden.

Nach dieser Erweiterung sieht meine Basis nun so aus:

20160523000606_1
Rechts unten nicht im Bild: Die neue Kohlemine

Logbuch, Tag 386

Zählt jemand mit? Eisenerz, Kohle… was geht als nächstes zur Neige? Genau. Kupfer. Inzwischen habe ich aber genug Erfahrung bei der Einrichtung von Außenposten – daher geht dieser hier ruck-zuck von der Hand.

20160523012313_1
Neue Kupfermine südlich der Hauptbasis, komplett mit eigener Eisenbahnlinie

Entwickler Iwan sagt: Nachdem man auf einer grünen Wiese eine erste kleine Basis aufgestellt, Forschung aufgebaut, mit Öl einen neuen Ressourcentyp erschlossen und Angriffe der lokalen Fauna abgewehrt hat, ist Ressourcenmangel die nächste Herausforderung vor die Factorio die Spieler stellt. Diese „Spielphasen“ sind natürlich nicht strikt getrennt, sondern gehen fließend ineinander über und sind abhängig von der Beschaffenheit der dynamisch generierten Karte, aber die meisten Spiele die ich bislang gespielt habe folgten diesem generellen Verlauf.

Diese Dynamik ist nichts was die Entwickler explizit einprogrammiert haben, sondern entsteht durch die Kombination der einzelnen Spielsysteme. Das Grundkonzept von Factorio, dass man so viel wie möglich automatisieren muss, um immer mehr immer komplexere Produktionsketten aufbauen zu können spielt dabei eine entscheidende Rolle. Nur dadurch dass man die Herausforderungen einer „Phase“ soweit automatisiert hat dass man sich nicht mehr so viel um sie kümmern muss, hat man erst freie Kapazitäten etwas neues anzugehen. Und die Abwechslung, immer wieder ein neues Problem angehen zu können hält das Spiel spannend und verhindert ein dröges abklappern von immer nur den selben Aufgaben, nur um die Basis am laufen zu halten.

Logbuch, Tag 400

Ich habe lange auf diesen Tag gewartet. Doch nun steht es vor mir. Meine Fahrkarte zurück nach Hause – das Raketensilo.

the_silo
Autonome, redundante Energieversorgung, und vier Lasertürme für alle Fälle – hier lasse ich nichts mehr anbrennen

Aber ein Silo ist nur die Garage – das eigentliche Gefährt ist die Rakete. Zum Glück enthält das Silo sämtliche Einrichtungen eine Rakete zu bauen, vorausgesetzt die Bauteile werden zuverlässig angeliefert. Zum Bau eines Raketenteils benötigt man: Raketenkontrolleinheiten, Treibstoff und Leichtbau-Kompositteile.

rocket_part
Raketenbau zu 0% abgeschlossen…

Ich schraube ein paar von jedem zusammen, bringe alles zum Silo, die Maschinerie werkelt, und…

i_hate_percentages
…Raketenbau zu 1% abgeschlossen…

…das wird wohl noch eine Weile dauern.

Entwickler Iwan sagt: Nächste Woche ist die voraussichtlich letzte Folge von Devs Play: Factorio geplant. Ich habe derzeit kein Spiel das ich (oder wir, zusammen mit Horst) als nächstes für Devs Play spielen würde(n). Wenn Euch die Serie soweit gefallen habt und ihr Spiele-Vorschläge habt, hinterlasst einen Kommentar 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.