Dev-Blog Donnerstag 36/15

Dev-Blog Donnerstag 36/15

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]
Unser Geheimprojekt ist Online. Mehr dazu wird wohl Iwan weiter unten dazu erzählen, ich habe hierzu nur Kleinigkeiten beigetragen, nämlich den optischen Umbau unserer Nachrichtenzentrale.

Dann haben wir uns vorgenommen, ein paar „Low hanging fruits“ anzugehen, also Tickets abzuarbeiten, die rasch umgesetzt sind.

Hier ein aktueller Stand unseres Ticketing-Systems (ich habe das seit Start der Entwicklung mitgeführt – auch in der Zeit, als ich alleine an eXperinox weitergearbeitet habe).

Unsere Tickets
Unsere Tickets

Wie man leicht daran erkennen kann, ist schon sehr viel passiert. Aber es steht auch noch sehr vieles auf der Liste der zu erledigenden Dinge. Erwähnenswert evtl. der Punkt „Brainstorming“. Das sind allesamt Ideen, die wir noch analysieren und diskutieren wollen.

Und dann habe ich mich diese Woche wieder einmal etwas mit Content Marketing beschäftigt. Wie schreiben wir am besten unsere Blog-Beiträge, um möglichst viele Leute auf unser Spiel aufmerksam zu machen? Mangels Marketing Budget sehen wir im Blog eine Möglichkeit, um nahezu kostenlose Werbung für eXperinox zu machen. „Nahezu“ deshalb, weil das Schreiben von Blog-Beiträgen natürlich Zeit kostet, die am Ende beim Umsetzen von Features fehlt.

Dann habe ich noch den Organisator der GamestageEXPO (Tabakfabrik Linz 9.-11. Oktober),  angerufen, um einige Details zu klären, was den Stand anbelangt. Denn in diesem Jahr gibt es einige Änderungen, was das Pricing und auch die Ausstattung des Standes angeht.

[Iwan (shlainn)]

So, jetzt ist die Katze aus dem Sack: das Geheimprojekt der letzten Wochen war der Chat. „Na endlich“ werden sich viele sagen. Aber warum hat es so lange gedauert?

Naja. Einerseits war es technisch eine gewisse Herausforderung einen Chat in ein Spiel wie eXperinox einzubauen. Eine detailliertere technische Erklärung würde einen eigenen Blog-Eintrag füllen – aber kurz gesagt: Ständige Seitenwechsel machen es herausfordernd einen Chat zu bauen.

Und andererseits ist die Betreuung (und nötigenfalls Moderation) eines Chats etwas, mit dem wir keine bisherigen Erfahrungen hatten, dafür aber einige Bedenken. Zum Glück hat die nette, freundliche Community von eXperinox diese Bedenken in den ersten Tagen ziemlich zerstreuen können – wir beobachten die Situation aber intensiv und sind bereit einzugreifen falls irgendjemand beschließt seinen inneren Höhlentroll mal rauszulassen.

Auch wenn einige Funktionen des Chats noch in der Entwicklung sind und auch noch ein-zwei Bugs aufgetaucht sind, ist der Chat bislang ganz gut angekommen – und das freut mich sehr 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.