Dev-Blog Donnerstag 20/15

Dev-Blog Donnerstag 20/15

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]
Verweilt in Mallorca und wandert sich wohl gerade die Füße wund! Hier ein Foto aus dem letzten Wanderurlaub im April 2009 auf Mallorca.

Kopf frei bekommen beim Wandern
Kopf freibekommen beim Wandern

[Iwan (shlainn)]

Hat der alte Hexenmeister
sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Geister
auch nach meinem Willen leben.

– aus „Der Zauberlehrling“ von J. W. von Goethe

Als amtierender Alleinherrscher von eXperinox für diese Woche fiel mir die ehrenvolle Aufgabe der Community-Betreuung zu, die Slayer normalerweise hauptamtlich übernimmt. Zum Glück gab es bislang keine größeren Brände zu löschen, und so hatte ich Zeit über dem Design des Koloniebildschirms, und der Funktionsweise des Singularitäts-Emitters zu brüten.

kolonien1

Letzte Woche hatte ich diesen Design-Teaser für den Kolonie-Bildschirm vorgestellt – diese Woche bin ich auf dem Weg davon abzurücken. Bei gutem Design sollte die Darstellung und Form stets der Funktion eines Elements folgen. Die Funktion des Kolonie-Bildschirmes ist es, die Kolonien übersichtlich darzustellen, und Verwaltungsaufgaben wie umbenennen, aufgeben, oder sortieren der Kolonien zu ermöglichen (und dann eben auch das Transferieren der Heimatbasis zu einer anderen Kolonie). Meine erste Idee war es, die Planeten auf einer Art Ringmenü angeordnet zu haben – dann wählt man einen aktiven Planeten aus indem man den Ring dreht – und kann für diesen Planeten die entsprechenen Aktionen durchführen. Das sieht auch wirklich cool aus 🙂 ist aber nicht so übersichtlich wie wir es uns wünschen. Also, zurück ans Reissbrett…

Da wir mit dem Singularitäts-Emitter ein relativ einschneidendes neues Feature ins Spiel einbauen, müssen wir genau abwägen, wie der Emitter eingesetzt werden kann. Ohne zu viel vorweg zu nehmen (SPOILER ALERT!!!),  erlaubt es der Emitter, die Heimatbasis vom bisherigen Heimatplaneten zu einer der eigenen Kolonien zu verschieben. Diese wird dann der neue Heimatplanet. Dadurch kann man den Mittelpunkt seines Imperiums aus einem abgegrasten Sonnensystem in neue, reichere Jagd- und Weidegründe verschieben – und dadurch eventuell die Macht-Balance in dieser Gegend massiv verändern!
Wie lange ein Sprung der Heimatbasis durch die Singularität dauert, wie viel der Sprung kostet und welche Bedingungen erfüllt sein müssen um überhaupt die Basis transferieren zu können, sind wichtige Stellschrauben an denen wir drehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.