Archiv der Kategorie: Tagebuch

Das Tagebuch zur Entstehung des Multiplayer Browserspieles eXperinox. Von der ersten Idee bis zum Go Live.

30. Wieder allein und Networking

Wieder allein und Networking

Leider ging auch Stephan irgendwie die Zeit aus und so sind seine Aktivitäten für eXperinox doch relativ rasch wieder versandet und ich war mehr oder weniger wieder allein mit meinem Projekt.

Okay, nicht ganz, denn ich hatte mir vorgenommen, nun endlich mein kleines 7 Quadratmeter Büro öfter zu verlassen und Networking zu betreiben.

30. Wieder allein und Networking weiterlesen

28. Blick nach vorn

Blick nach vorn

Nach dem endgültigen Ausstieg des Grafikers im April 2013, hieß es, sich neu zu orientieren, den Blick nach vorn zu richten.

Was tun mit halbfertigen Grafiken? Wie sollte eXperinox die nächsten Monate ohne neue Grafiken weiterentwickelt werden? Denn eines war schon damals klar:  so schnell wird sich kein Ersatz finden.

28. Blick nach vorn weiterlesen

27. Auswirkungen des Zeitschriftenartikels

Auswirkungen des Zeitschriftenartikels

Wie wird sich der Artikel in der Spieleentwicklerzeitschrift Making Games auf eXperinox auswirken? Werden wir einen starken Anstieg von Besuchern im Startportal bemerken?

Wenn ja – wieviele dieser Besucher werden sich davon registrieren und im Spiel bleiben?

Wie so oft waren die Auswirkungen anders als erwartet.

27. Auswirkungen des Zeitschriftenartikels weiterlesen

26. Artikel in Making Games

Artikel in Making Games

Wie versprochen hier nun der abgedruckte Artikel in der Entwicklerzeitschrift Making Games.

Für mich als Entwickler schon eine große Freude, einen Artikel für eine Zeitschrift geschrieben zu haben. Und das Coole daran – aber das wusste ich damals Mitte 2013 noch nicht: Iwan aka shlainn, der nun 2. Entwickler bei eXperinox, hat mich dadurch „entdeckt“. 26. Artikel in Making Games weiterlesen

24. Aufgeben tut man einen Brief

Aufgeben tut man einen Brief

Wie unzeitgemäß dieser Spruch doch ist! Es wird wohl nicht mehr lange dauern, dann weiß niemand mehr, was ein Brief überhaupt ist ;).

Trotzdem bleibt dieser Spruch für viele noch als „Mutmacher“ übrig. Egal, ob nach einem Rückschlag, nach einer Niederlage oder (scheinbar) aussichtslosen Situation.

24. Aufgeben tut man einen Brief weiterlesen