Alle Beiträge von Horst Gassner

Amazon SES und sendmail konfigurieren

Amazon SES und sendmail konfigurieren

Im letzten Beitrag zu den Amazon Web Services (AWS) habe ich beschrieben, wie man das Simple Email Service (SES) aufsetzt.

Wenn man die Möglichkeit des kostenlosen Mail-Versandes über SES nutzen will, so muss man seine Mails aus einer Amazon EC2 Instanz heraus verschicken. Mails über das SES Dashboard (Amazon nennt es SES Console) zu verschicken ist nicht kostenlos.

Am Beispiel des eXperinox Chat habe ich das Aufsetzen einer EC2 Instanz in einem anderen Blog-Artikel bereits näher beschrieben. Das „Rüstzeug“ haben  wir damit also schon, nun wollen wir aus dieser EC2 Instanz heraus über sendmail kostenlos Mails verschicken.

Amazon SES und sendmail konfigurieren weiterlesen

Dev-Blog Donnerstag 15/16

Dev-Blog Donnerstag 15/16

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]

Habe mir nach dem kürzlichen Ausfall des Netzteiles meines PC nun einen neuen zugelegt. Eine echte Rennsau. Aber ich hasse meinen neuen PC. Warum? Das kannst du im letzten Blog-Artikel vom Samstag nachlesen!

Der neue PC hat mich vergangene Woche sehr viel beschäftigt, was das Einrichten aller Programme anbelangt. Und es sind noch lange nicht alle.

Auch all meine ~ 17.000 (!!) Fotos der letzten 20 Jahre bin ich durchgerödelt. Die Aufteilung nach Kameratyp (nach 5 verschiedenen Kameras in den letzten 20 Jahren) war organisatorisch eine schlechte Idee. Die Neuorganisation samt Ausmisten wird mich noch etwas beschäftigen.

Im Rahmen von eXperinox habe ich versucht, wieder einmal etwas intensiver das Ohr an unsere Spieler zu legen und die ein oder andere, gezielte Frage im Chat zu stellen. Daraus hat sich z.B. ergeben, dass unsere noX Sammel-Funde gefühlt zu hoch ausfallen und dass an vielen Stellen keine DNA mehr zu finden wäre. Nach einem kurzen Gegencheck in der Datenbank konnte ich beides bestätigen und habe an den entsprechenden Schräubchen gedreht.

Daneben habe ich wie immer ein wenig an Blog-Artikeln geschrieben und WordPress auf den letzten Stand gebracht.

[Iwan (shlainn)]

Nachdem das reale Leben wieder seinen gewohnten Platz auf der hinteren Bank eingenommen hat, habe ich mich wieder etwas mehr eXperinox gewidmet. Wie vor zwei Wochen angesprochen, hat das Refactoring des Flottenbereichs weitere Kreise gezogen als erwartet. Im Zuge dessen habe ich den Bereich der freien Schiffe umgestaltet – adieu alte Tabelle – aloha sexy neues Design.

Standard-Disclaimer: Dieses Bild stellt eine Vorschau auf ein in Entwicklung befindliches Feature dar, und muss nicht in irgendeiner Weise dem Endprodukt entsprechen (könnte aber...). Die Entwickler lehnen jede Verantwortung für enttäuschte Erwartungen auf Basis dieser Vorschau ab. Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren sind immer willkommen. Schön nett bleiben :)
Neues Menü für die Verwaltung freier Schiffe

Ich finde persönlich, Spieleentwickler die selbst keine Spiele spielen ist so wie Metzger die kein Fleisch essen – irgendwie fühlt sich das falsch an. Daher wird es ab nächsten Dienstag hier im Blog eine neue Serie geben: Devs Play (Ja, es ist ein „Let’s Play“ 😛 ). In dieser werde ich (anders als im Dev-Blog Donnerstag) meine Erlebnisse als Spieler auf hoffentlich unterhaltsame Art und Weise dokumentieren, und gelegentlich versuchen aus Entwicklerperspektive intelligente Kommentare über das Werk anderer Entwickler einzustreuen. Das erste Spiel das ich spielen werde ist Factorio.

Ich hasse meinen neuen PC

Ich hasse meinen neuen PC

Die meisten werden sich ungemein freuen, wenn sie einen neuen PC bekommen (oder kaufen), aber ich hasse meinen neuen PC!

Dass muss er aber nicht persönlich nehmen, denn genau genommen kann er ja nichts dafür, dass er quasi nackt zu mir ins Haus kommt. Wie eben jeder neue PC.

Ich hasse meinen neuen PC weiterlesen

Dev-Blog Donnerstag 14/16

Dev-Blog Donnerstag 14/16

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]

Diese Woche passierte nicht allzu viel. Warum? Hmm. Da war das viele Unkraut im Garten, der Rasen wollte vertikutiert werden (Moos bis zum Abwinken) und mein Körper dürstete nach Bewegung. Nicht nur wegen des neuen, smarten Fitness-Trackers, der stündlich surrt und „Los!“ ins Display schreibt. Nein, nein – einfach nur weil das Wetter zu schön war :).

Zu eXperinox: ich habe einen neuen Snapshot bzw. AMI (Amazon Machine Image) unseres Chats in der Amazon Cloud erstellt, da dieser nun vollständig installiert ist und auch der CronJob zum Versenden der Mails fertig aufgesetzt ist. Nur ungern würde ich im Falle des Falles wieder alles neu aufsetzen wollen, auch wenn ich es für mich durch die Blog-Beiträge gut kommentiert habe.

Allerdings scheinen solche Snapshots auch im Rahmen des „Free-Tier“ nicht kostenlos zu sein, wie meine Monatsabrechnung zeigt.

Monatsabrechnung März, Amazon Web Services
Monatsabrechnung März, Amazon Web Services

Man muss also etwas vorsichtig sein, wenn man so manche Funktion der Amazon Web Services nutzt, damit am Ende keine unvorhergesehenen Kosten anlaufen. So habe ich nun zumindest die ersten Snapshots und AMI Images gelöscht. Die aktuelle Version werde ich vorerst beibehalten und das weiter beobachten.

Und eXperinox wurde bei Pewn zum Spiel des Jahres gewählt. Und das gleich in zwei Kategorien – „Bestes Spiel“ und „Beste Präsentation“. Sehr erfreulich!

Und einen neuen Zufalls-Event habe ich auch umgesetzt. Beim Sammeln kann es ab sofort zu zufälligen nox Funden kommen.

[Iwan (shlainn)]

Auch bei mir gibt es wenig zu melden – RL hat den größten Teil der Zeit gefressen. Nächste Woche vielleicht wieder mehr.

Amazon Simple Email Service

Amazon Simple Email Service

Mails sicher und ohne Spam-Verdacht zu verschicken, ist das, was das Amazon Simple Email Service (SES) auf einfache Art und Weise gewährleisten soll.

In meiner Erfahrungsreise durch die Amazon Web Services ist das aufsetzen von SES nun mein nächster Schritt. Als Praxisbeispiel soll wieder der eXperinox Chat Anwendung finden. Ziel: Log-Files des Chat täglich an zu verschicken.

Amazon Simple Email Service weiterlesen

Dev-Blog Donnerstag 13/16

Dev-Blog Donnerstag 13/16

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]

Im Rahmen meiner „Weiterbildung“ in Sachen Amazon Web Services habe ich mich diese Woche ausführlich mit den Amazon Simple Email Services (SES) beschäftigt. Dazu ist (wie nahezu immer) auch ein neuer Blog-Artikel entstanden, der den SES Neuling an der Hand nimmt und behutsam in diesen Service einführt. Grob gesagt dreht es sich bei SES um ein verifiziertes Senden von Emails. Das Service bietet aber noch einiges mehr, wie z.B. Metriken zum Email-Versand.

In einem weiteren Blog-Artikel, der am Samstag in einer Woche folgen wird, dreht sich dann alles um das Versenden von Emails über SES aus einer Amazon EC2 Instanz heraus. Dabei heißt es, etwas in die Tiefen vom SMTP und sendmail einzutauchen. Stay tuned!

Ein kaum erwähnenswertes Feature habe ich dann auch noch implementiert (Unionsnachrichten mit Zeitstempel), um auch wieder einmal etwas Sichtbares für unsere Spieler zu  tun.

Und ein wenig Community-Betreuung stand diese Woche im Rahmen unserer HASEn-Jagd (HASE = Heavily Armed Speed Eggs) auch noch an.

[Iwan (shlainn)]

Während Horst noch in den „Wolken“ schwebt, macht das Refactoring-Projekt hier am „Boden“ gute Fortschritte. Nur noch zwei Subsysteme verbleiben.

Bei einer Session diese Woche hatten wir einen klassischen „Horst-Iwan-Moment“ ;). Wir unterhielten uns gerade über ein Stück komplett organisch gewachsenen Bio(tm)-zertifizierbaren Vintage-eXperinox Code – was wir so in unseren Sessions tun – und Möglichkeiten dieses Ungetüm etwas zurechtzustutzen. Dabei stellten wir fest,  dass das nur ein Symptom eines tiefer sitzenden Problems ist – was  wir so in unseren Sessions tun – und dass dieses Problem uns beiden bei unseren Projekten so ein bisschen, also nicht komplett, aber doch schon so, im Weg steht. Und dann haben wir beschlossen „weil wir eh grad in dem Teil des Codes unterwegs sind“ (O-Ton Iwan), das Problem grundlegend zu exterminieren. Freut Euch in den nächsten Wochen auf Neuerungen in einem der größten Systeme von eXperinox: dem Flottensystem.

7 Tipps zu Amazon Web Services

7 Tipps zu Amazon Web Services

In den vergangenen Wochen habe ich mich etwas näher mit Amazon Web Services (AWS) beschäftigt und dabei sind mir einige Dinge aufgefallen, die ich in 7 Tipps zu Amazon Web Services zusammengefasst habe.

Mein erster Zugang zu AWS war das Aufsetzen des eXperinox Chat, was das Anlegen einer EC2 Instanz und das Aufsetzen von node.js (und unseren Chat-Scripts) beinhaltet hat. Im Rahmen dessen sind diese Tipps dann auch entstanden.

7 Tipps zu Amazon Web Services weiterlesen

Dev-Blog Donnerstag 12/16

Dev-Blog Donnerstag 12/16

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]

Die Darstellung unserer aktiven Flotten ist etwas, was mir schon längere Zeit nicht mehr wirklich gefällt. So habe ich mich diesem Thema gewidmet und einen Entwurf für eine zukünftige Darstellung hingekritzelt.

Draft für neue Flottenanzeige
Draft für neue Flottenanzeige

Mittlerweile habe ich damit begonnen, das Ganze umzusetzen.

Bis zur Fertigstellung wird aber noch etwas Zeit vergehen, da ich mich parallel weiterhin mit den Amazon Web Services beschäftige und in dem Rahmen meine Linux Kenntnisse aus längst vergangenen Zeiten abstaube und reaktiviere 🙂 .

Auch den Oster-Event haben wir wieder gestartet – das alljährliche jagen nach Fast HASE und EGG Flotten ist bereits in vollem Gange.

Wirklich vorwärts ging diese Woche aufgrund einer hartnäckigen Stirnhöhlenentzündung bei mir aber leider recht wenig.

[Iwan (shlainn)]

Weiterhin gibt es mehr von dem was es letzte Woche schon gab – Refactoring und kleinere Fixes. Ein angenehmer Nebeneffekt eines solchen Frühjahrsputzes ist es, dass man sich nicht wie sonst, auf ein System fokussiert, sondern sich alles einmal anschaut. Das letzte mal dass wir das gemacht haben war bei der Umstellung vom alten blauen Skin auf den aktuellen Grafik-Style von eXperinox – und das ist schon eine Weile her. Und so fiel einiges an altem Gerümpel in JavaScript und CSS als Nebeneffekt des Refactorings auf – und flog anschließend raus. Das sollte Ladezeiten und Bedienbarkeit in vielen Bereichen des Spiels deutlich verbessern.

Als große Baustellen liegen Derzeit noch Unionen, Flotten und der Baubildschirm vor mir – danach reicht es aber auch 😉

Amazon EC2 Node.js und Chat installieren

Amazon EC2 Node.js und Chat installieren

Nachdem ich im letzten Beitrag das Erstellen einer Instanz in der Amazon EC2 – also der Amazon Elastic Compute Cloud – näher beschrieben habe, will ich nun zeigen, wie man sich mit dieser Instanz verbinden und anschließend Node.js installieren kann.

Als Praxisbeispiel dafür dient der eXperinox Chat, der aktuell auf einem virtuellen Server läuft. Am Ende dieses Artikels soll der Chat in der Cloud laufen.

Amazon EC2 Node.js und Chat installieren weiterlesen

Dev-Blog Donnerstag 11/16

Dev-Blog Donnerstag 11/16

Von Entwicklern für Entwickler

[Horst (Slayer)]

Die schon vorletzte Woche gestarteten Refactorings (User-Input konsequent und zentral behandeln) weiter fortgesetzt. Da das nur bedingt Spaß macht, mache ich das in eher kleinen Häppchen. Wir haben ja kein Feuer auf dem Dach, da uns aktuell keine Lücken bei der Eingabeprüfung bekannt sind. Trotzdem ist mir sehr wichtig, am Ende alle Eingaben einheitlich zu behandeln, weil es das Leben in Zukunft auf jeden Fall vereinfacht.

Letzten Donnerstag habe ich ein eintägiges Seminar zum Thema „Geistiges Eigentum in Theorie und Praxis“ besucht. Die Vortragenden waren absolute Experten im Gebiet von Patenten / Patentrecherche sowie dem Aufbau einer IP-Strategie (Intellectual Property) eines Unternehmens. Auch wenn das aktuell kein Thema für mich ist, so hat sich der Besuch des Seminars in jedem Fall gelohnt.

Dann habe ich mich wieder recht intensiv mit der Amazon Elastic Compute Cloud beschäftigt und den eXperinox Chat fertig aufgesetzt und auch zum Laufen gebracht. Details dazu findet ihr im Blog-Artikel am Samstag.

In diesem Zusammenhang habe ich mich nach über 15 Jahren wieder einmal etwas mehr mit Linux beschäftigt, insbesondere mit der Linux Shell. Ziel: die Log-Files, welche unser Chat in der Cloud erstellt, sollen an shlainn und mich gemailt werden. Automatisiert per CronJob. Eine sehr empfehlenswerte Seite  ist LinuxCommand.org: Learn the Linux command line. Write shell scripts.

[Iwan (shlainn)]

Weiterhin gibt es wenig aufregendes zu berichten während wir systematisch durch alle  Eingangspunkte von experinox pflügen und den neuen Code in Stellung bringen. Und da ich eh gerade dabei bin jede einzelne Seite manuell zu testen, dachte ich mir dass das ein einmalig guter Moment ist,  automatisierbare Tests dafür zu schreiben. Dazu verwenden wir, wie schon einige Male erwähnt, das codeception Test-Framework.

Nachdem wir jetzt doch eine Menge Tests und Checks haben die bei jedem Push in unser git Repository durchlaufen, wurde die  Gesamtlaufzeit auf unserem Jenkins CI Server immer länger. Um dem entgegenzuwirken (und die 16 Prozessorkerne unseres Servers etwas besser auszulasten) habe ich unseren Build-Prozess umgestellt. Mittels des Plugins „MultiJob“ kann man einen Jenkins Job in mehrere Phasen unterteilen. Alle Jobs in einer Phase laufen parallel – was es uns ermöglicht Tests und Stylechecks gleichzeitig laufen zu lassen. Das verkürzt den Prozess um mehrere Minuten – und wird in Zukunft sicherlich noch mehr bringen, wenn wir mehr parallelisierbare Jobs haben.